07.03.2018

von Stiftung Warentest B° RB

Finanzplaner Frauen

Stiftung Warentest. Finanzplaner Frauen: Selbst ist die Frau – auch bei Geldanlage und Vorsorge

Finanzplaner Frauen

Typisch Frau: Geld ausgeben. Typisch Mann: Geld anlegen. Dieses Klischee könnte bald kippen, wenn es nach dem neuen Finanzplaner Frauen der Stiftung Warentest geht. Diese Publikation ist Ratgeberin und Mutmacherin zugleich, denn es gibt tatsächlich keinen Grund für Frauen, sich vor Gelddingen zu drücken. Mit der richtigen Anleitung kann jede Frau ihre Situation verbessern: mehr Netto vom Brutto rausholen, solide versichert sein, erfolgreich sparen, unabhängig sein. Nach der Lektüre dieses Buches kann frau die Ärmel hochkrempeln, ihre Geldangelegenheiten umkrempeln und dann: Stolz auf sich sein.

Ob ein Finanzratgeber nur für Frauen überhaupt nötig ist? „Ja!“ ist Autorin Isabell Pohlmann überzeugt, „gerade weil die finanzielle Startposition vieler Frauen eine ganz andere ist als die vieler Männer: Niedrigere Gehälter, längere Familienauszeiten, häufigere Teilzeitarbeit.“ Umso mehr gilt: keine Angst haben, mutig zur Tat schreiten und die eigene Situation nachhaltig verbessern. Auf 160 Seiten hat die Autorin, unterstützt von den Finanzprofis der Stiftung Warentest, für alle möglichen Lebensbereiche aufgelistet, was zu tun ist, um mehr rauszuholen. Es beginnt mit einer ehrlichen Analyse der aktuellen Situation, und von dort aus verlinkt das Buch auf die einzelnen Kapitel, die sich an berufstätige Singles richten, an junge Mütter, an Berufsrückkehrerinnen, an Alleinerziehende und so weiter. So kann jede Leserin für sich herausgreifen, was zu ihrer eigenen Lage passt. Es wird erklärt, wie man mehr Gehalt aushandelt, wie man bei Versicherungen sparen kann und, ganz wichtig, wie man erfolgreich vorsorgt – mit oder ohne staatliche Förderung. Sparen ist auch ein wichtiges Thema. Gewusst wie heißt die Devise: wenn etwa das erste Mal der Schritt zu Aktienfonds in Form von ETF ansteht. Um hier mitzumischen, muss man kein Anlageprofi sein.

Der Finanzplaner Frauen hat 160 Seiten und ist zum Preis von 19,90 Euro ab dem 8. März (Weltfrauentag!) im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/finanzplaner-frauen.

Passend zum Thema

Stiftung Warentest. Basiskonto: Von 0 bis über 300 Euro Kosten im Jahr

Stiftung Warentest. Tresore: Ein billiger Safe bringt nichts

Stiftung Warentest. Tür­schlösser: Sichere Schließ­zylinder beim Kauf oft nicht zu erkennen

Mehr aus der Rubrik

Stiftung Warentest. Mietpreisbremse: Miete fast halbiert

Stiftung Warentest. Flugstorno: Steuern und Gebühren zurückfordern

Stiftung Warentest. Autofinanzierung: Der günstigste Weg zum neuen Auto

Teilen: